Am vergangenen Mittwoch wurde die Zensur-Praxis von Facebook bezüglich Türkei-kritischer Posts endlich auch von einem großen Medienmagazin aufgegriffen. In einem knapp 6-minütigen Beitrag von Zapp – Das Medienmagazin geht es um “Facebook: Gelöschte Satire und gesperrte Artikel“. Auch ich komme als “Aktivist und Kommunikationswissenschaftler” zu Wort (Was auch immer das heißt). Hier könnt ihr euch den Beitrag auf YouTube anschauen:

In einem lesenswerten Begleitartikel geht die freie Journalistin und Macherin des Beitrags, Yasemin Ergin, konkret auf die Zensur von kurdischen Inhalten auf Facebook ein. Sie schreibt unter anderem:
“Facebooks willkürlicher Umgang mit kurdischen Inhalten ist umso heikler, wenn man bedenkt, wie massiv eingeschränkt in der Türkei kritische Berichterstattung ist. Während die Regierung im Südosten des Landes einen regelrechten Krieg gegen die kurdische Bevölkerung führt, sind kritische Berichte darüber in türkischen Medien kaum zu finden. Soziale Netzwerke sind wichtige Instrumente für die Verbreitung von Gegeninformation. Unter diesen Umständen wäre es wünschenswert, dass Facebook seine Löschpraktiken überdenkt – oder sie zumindest transparenter macht.”

Interessanterweise schreitet Zapp auch gleich zum Selbstversuch und fordert dazu auf, das folgende Video bei Facebook zu melden, um zu sehen ob und wann es gesperrt wird. Also: Bitte melden! Mal sehen was passiert.